Wer hat denn an der Uhr gedreht?

Eine Stunde weniger. Wo ist die Zeit geblieben und wer ist dafür verantwortlich und was soll das Ganze?

Auch wenn Geister ein  etwas anderes Zeitempfinden haben, verfluche ich den Tag bzw. die Nacht, in der in Deutschland die Sommerzeit umgestellt wird. Auch mein Geisterkörper und vor allem meine Seele wehren sich vehement gegen diesen dreisten Zeitdiebstahl. Und dann ist dieser Diebstahl noch gesetzlich festgesetzt worden.

Aber ich bin ja nicht der Einzige unter meinen Geisterkollegen oder noch Lebenden, die mit der Zeitumstellung seit 1980 ihre kleinen oder großen Problemchen haben. Vor allem gerade wo die Natur angefangen hat, Morgens die Helligkeit aufzudrehen, macht ein  fast 30 Jahre alter Regierungsbeschluss dies wieder rückgängig und man darf sich weiter in der Dunkelheit aus dem Bett quälen. Ist das denn fair?

Jetzt haben sich sogar die Mediziner gegen diese Zeitumstellung gestellt:

Sie könne zu Schlaf- und Konzentrationsstörungen führen und erhöhe sogar das Herzinfarkt-Risiko. Hier bei soll das Risiko in den ersten drei Tagen signifikant ansteigen. Des Weiteren kann es zu Schlafmangel und zur Änderung des Biorythmus führen.

Da hört der Spass natürlich auf, wir sind in der Geisterwelt schon genug und die Gefahren im normalen Leben sind eh schon groß genug, da brauchen wir nicht noch ein weiteres künstlich geschaffenes Risiko, das die Chancen auf ein verfrühtes Ableben erhöht.

Der Auslöser der europaweiten Zeitumstellung, die Öl-Krise von 1973 ist zwar lang her aber, auch in den heutigen Zeiten gibt es genug neue Krisen, so dass man ja nie weiss was noch kommt. So wird die umstrittene Sommerzeit wohl noch länger bleiben, als vielen lieb ist.

Aber ich bleibe dabei, das ist ein ganz klarer Fall von Diebstahl.

Mir bleibt nur, mich schon auf den 26. Oktober zu freuen, wenn die Diebe uns die Stunde Zeit wieder geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.