Schramma gibt auf

Jetzt ist es amtlich. Fritz Schramma gibt nach seinem Kölschen Watergate und der permanenten Kritik an seinem Krisenmanagement hinsichtlich des Stadtarchivs-Unglück auf.

Schramma verzichtet bei der nächsten Kommunalwahl im August auf eine erneute OB-Kanditur. Der Blogbeitrag „Schramma, Schramma und kein Ende“ vom 27. März von hajo4711 bei Stadtmenschen hatte bereits Schramma eine Rücktrittsererklärung vorbereitet. Diese hat Schramma überraschenderweise nicht übernommen, sondern hat einen Abschied auf Raten gewählt.

In der offziellen Begründung Schrammas kommt aber weder der Vorwurf der „Aufzeichnung vertraulicher Sitzungen“ noch die Erkenntnis über die Verantwortung der immer zur Farce werdende Untersuchung der Unglücksumstände, sondern es klingt eher wie eine beleidigte Reaktion. So begründet Schramma seinen Verzicht,

„dass der Einsturz des Kölner Stadtarchivs zunehmend in den Wahlkampf hineingezogen werde,“

und

„offensichtlich ist vielen der Wahlausgang wichtiger als das langfristige Wohl unserer Stadt“

Rund vier Wochen nach dem dramatischem Einsturz des Stadtarchivs kommt immer noch keine Ruhe in die Aufbereitung des Unglücks rein, im Gegenteil es herrscht weiterhin an allen Fronten das Chaos. Aber der Retter steht schon bereit. Sagt Euch der Name Konrad Adenauer etwas. Nein, unser ehemalige Oberbürgermeister, der viel für Köln erreicht hat, wird nicht von den Toten auferstehen, sondern weilt mit mir in der Geisterwelt und ich darf weiterhin seine interessanten Anekdoten verfolgen. Es handelt sich vielmehr um seinen Enkel gleichen Namens. Adenauer hatte bereits geäußert, dass er bereits steht, falls Schramma auf eine Kanditur verzichten würde. Dies ist seit heute amtlich und die CDU könnte nun ein Kaninchen mit klangvollen Namen aus dem Hut ziehen, um die, in der Wählergunst wieder steigende, SPD mit dem Herausforderer Jürgen Roters auf Distanz zu halten.

In dem Blogbeitrag „Wie finden wir unseren nächsten OB“ hat paperback writer bei Stadtmenschen bereits zwei Lösungsvorschläge für die Kandidatensuche.

Warten wirs mal ab, was noch passiert. Ich hoffe nur, dass sich die sogenannten Verantwortlichen endlich um die Hauptsache kümmern und die kompletten Umstände des Unglücks aufklären und sämtliche Konsequenzen ziehen werden. Wie gesagt, warten wirs mal ab…

Ein Gedanke zu „Schramma gibt auf

Schreibe einen Kommentar zu rheinformat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.