Die neuen Trikots und die alljährliche FC-Ignoranz

Über Geschmack lässt sich ja bekanntermaßen streiten, aber Traditionen sollten immer vor Geschmacksfragen kommen. Aber jedes Jahr aufs Neue gibt es Unruhen im FC-Fanlager, wenn es um die Vorstellung der neuen Trikots geht. Es wird deutlich, daß die FC-Führung wenig Wert auf Traditionen legt, die den FC-Fans immer noch am Herzen liegen. So kommt es jährlich vor der Saison zu Fan-Beschwerden über die FC-Trikots.

Über die neuen FC-Trikots wurde ja schon heftig in den vergangenen Wochen diskutiert. Generell kann ich mich da nur anschliessen, dass die Heimtrikots weiß  und die Auswärtstrikots rot sein sollten. So wurde es schliesslich von mir äh natürlich von Franz Kremer beschlossen. Leider halten sich seine FC-Erben immer weniger daran und so kamen in der Vergangenheit auch so manche Geschmacksverwirrung auf den Platz. Ich erinnere nur als Beispiel an die roten Trikots mit den orangen Armen.

Aber jetzt haben sich die FC-Verantwortlichen was ganz Feines überlegt: Wir nehmen ähnliche Trikots wie unsere Freunde aus Mönchengladbach und erfreuen unsere treuen Fans damit, die uns immer die Stange halten, egal was wir für einen Mist spielen (Achtung: Sarkasmus!). Das hätte ja fast geklappt, aber der Widerstand gegen diese weißen Trikots mit schwarzen Applikationen ist im FC-Fanlager bereits sehr groß und wächst weiter an. Aber das gute daran ist, man kann ja Fehler machen, aber man lernt daraus und kann sie korrigieren. Da der FC ja immer schon sehr flexibel aufgestellt war und aus seinen Fehlern gelernt hat, man erinnere nur an die jahrelange großartige Transferpolitik, die gnadenlos bis zur 2. Liga durchgezogen wurde, wird es demnächst in Kürze mit Sicherheit ein verbessertes Trikot geben und in Zukunft wird endlich auf Traditionen und Fans wieder Wert gelegt (Achtung: Sarkasmus!).

So, jetzt habe mich genug über den FC aufgeregt und möchte an dieser Stelle an den Blogeintrag „Elitäre Arroganz in schwarz und weiß“ von Südtribüne hinweisen, der das Thema sehr passend aufgegriffen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.