Schöne neue Welt

Bevor ich eine Geist wurde, gab es zu meiner Zeit natürlich auch Verbrechen und Räubereien, aber wie sich die gesamte Zivilisation verändert hat – manche sagen sogar weiterentwickelt, aber manchmal habe ich doch starke Zweifel – hat sich natürlich die Kriminalität auch verändert und die hat sich definitiv weiter entwickelt. Ich sage nur schöne neue Welt – Hauptsache alles online.

Ich bin ja schon etwas älter, aber da ich mich ja häufig in der Kneipenwelt aufhalte, bekomme ich den neusten Klatsch und Tratsch mit und natürlich auch die aktuellesten Themen, die dort diskutiert werden. Und so wird derzeit die Online-Kriminalität sehr stark gefürchetet und diskutiert. Heutzutage brauchen sich die Verbrecher nicht mehr die Hände schmutzig machen oder gar in dunklen Ecken auf ihre Opfer warten. Geht doch alles online, sogar auch das Verbrechen von heute. Die aktuelleVerbrechensart heisst „Skimming“. Hier werden kleine Scanner an Geldautomaten angebracht und wenn dann jemand seine EC-Karte in den Automat steckt, gehen die kompletten Daten ganz einfach online zu den Empfängern, die meist im Ausland sitzen, z.B. Niederlande. Diese kopieren dann die Daten auf Blanko-Karten, sogenannte Rohlinge, gehen dann zum nächsten Geldautomaten und heben einfach Geld ab. Der Geschädigte erfährt erst ein paar Tage später, eventuell wenn seine Karte gesperrt wurde, da kein Geld mehr auf der Karte ist.

Das klingt recht einfach, oder? Ist es anscheined auch und die Banken sowie die Polizei haben momentan Probleme diese neue Art der Kriminalität zu stoppen. Und da die Technik wohl immer besser bzw. kleiner wird, ist es für die Bankkunden sehr schwer zu sehen, ob ein Automat manipuliert wurde oder nicht. Das einzig Positive ist, dass die Versicherungen der Banken für den Schaden aufkommt und so der Bankkunde nicht vor dem leeren Konto steht und all sein Geld weg ist. Im nachfolgenden Video kann man sehen, wie genau „Skimming“ angewendet wird und wie man sich schützen kann.

[youtube 1fr05aLSZo8 nolink]

Je nach Talent und Technikstand müssen die Verbrecher sich doch ab und zu in der realen Welt zeigen. Z.B. wenn Sie den Scanner am Zielautomaten einbauen oder wenn Sie das Geld abheben und da wir ja in einer vernetzten Welt leben, könnte man meinen, dass die Kameras der Banken die Verbrecher aufnehmen würden. Das tun sie wohl auch, aber im digitalen Zeitalter werden die Aufnahmen spätestens nach 48 Stunden überspielt. Ich frage mich allen Ernstes, ob die uns alle verarschen wollen. Liebe Banken, schonmal was von immer kleineren Festplatten mit riesiger Speicherkapaziät gehört. Das sollte technisch gesehen ja wohl kein großer Aufwand sein und mit Sicherheit die Chancen erhöhen, diese Verbrecher zu schnappen. Aber ancheinend sind die Verbrecher nur in der Lage den Technikfortschritt für sich auszunutzen und die sogenannten „Guten“ verschlafen lieber die  Möglichkeiten, die helfen könnten. Also, ruhig weiterschlafen!

Zum Glück, brauche ich als Geist ja keine EC-Karten mehr, aber für allen anderen gebe ich den Rat, passt sehr gut auf, wo ihr die EC-Karte reinsteckt, ansonsten heisst es Karte gesperrt und kein Geld mehr auf dem Konto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.